Initiativen aller Länder vereinigt Euch!

Peter Hasler, 10. Juli 2011 | Netzwerk, S 37 offiziell

29.6.2011: Pressefrühstück aktion21
Als Vertreter unserer 16 Bürgerinitiativen war ich beim Pressefrühstück zum Thema “Wutbürger überall. Auch bei uns. Nicht nur in Wien – in ganz Österreich” vertreten. Vetreter von Bürgerinitiativen aus Wien und den Bundesländern stellten ihre Anliegen vor. Alte Bekannte von anderen “verhinderungswürdigen Straßenprojekten”, z.B. Johann Raunikar (S7) waren ebenfalls vor Ort, aus [...]

!!! STOP !!!

Gerald, 14. November 2010 | Politik, S 37 offiziell

Das Verkehrsministerium beginnt umzudenken
„Es gilt zu verhindern, dass die Achse S6, S36, S37 eine zweite hochrangige Achse parallel zur A2 wird. Durch diese Überlegungen sind auch die S36-Abschnitte zwischen Judenburg und Scheifling in ihrem Ausbaugrad neu zu überdenken, um eine bestmögliche Verkehrsentlastung für die Ortschaften zu gewährleisten und die Eröffnung einer neuen Transitachse zu verhindern.”
Dieser [...]

Die S 37 ist doch etwas teurer als geplant…

Webmaster, 14. September 2010 | Land + Wirtschaft, S 37 offiziell

… Wobei immer wieder erhebliche Planungsmängel aus der Vergangenheit auftauchen würden. So sei die Kärntner S37 mit 680 Mio. Euro budgetiert worden, mittlerweile hätten die Planungen aber Kosten von mindestens 1,4 Mrd. Euro ergeben. “So wird das sicher nicht gebaut”, stellte Schierhackl klar.

Ministerin Bures plant „Prioritätenliste“

Webmaster, 28. Februar 2010 | Pressespiegel, S 37 offiziell

Experten, wie der Vorstand des Instituts für Transportwirtschaft und Logistik an der
Wirtschaftsuniversität Wien, Sebastian Kummer, hätten radikalere Vorschläge: So könnte etwa die
geplante S37, eine Verlängerung der Murtal-Schnellstraße S36 nach Klagenfurt, ersatzlos gestrichen
werden.

Bürgermeister erfreut über mögliches Aus

Webmaster, 20. Dezember 2009 | Pressespiegel, S 37 offiziell

Heinz Wagner, Bürgermeister von Micheldorf, war immer gegen den Vollausbau: “Wir sind ja stärker betroffen als andere Gemeinden. Außerdem haben wir wirtschaftlich nichts davon, wie Landeshauptmann Gerhard Dörfler behauptet. Den Bürgern und mir ist es recht, wenn der Ausbau nicht kommt.” Für den Sicherheitsausbau in Pöckstein ist er aber. Martin Gruber, Bürgermeister von Kappel, ist dafür, dass die Maut wieder aufgehoben wird, wenn der Vollausbau nicht kommt.

S37 ist Fixstarter für das Abstellgleis

Webmaster, 13. Dezember 2009 | Pressespiegel, S 37 offiziell

Das aus der Spur geratene Autobahnbaubudget der Asfinag beginnt zu beunruhigen, eine Arbeitsgruppe soll das Ausbauprogramm abspecken. Gesucht werden sollen jene Autobahnstücke, die möglichst weit in die Zukunft verschoben oder komplett auf Eis gelegt werden sollen. Als Fixstarter für das Abstellgleis gilt auch die Klagenfurter Schnellstraße S37.

Herbst + Bienenfest der BI Mariahof

WOFO, 20. September 2009 | Aktivitäten+Termine, Land + Wirtschaft, S 37 offiziell

Da ein Bienenvolk in der Nähe einer stark befahrenen Straße oder Autobahn durch den permanenten Lärm stark irritiert wird, ist zu befürchten, dass eine Bienenzucht bzw. eine ausreichende natürliche Bestäubung der Pflanzenwelt in der Nähe von Autobahnen in Zukunft unmöglich sein wird.

Drunter oder drüber?

johannstocker, 23. August 2009 | Allgemein, Politik, S 37 offiziell, Transit

Ein Bewohner von Eisentratten, den ich zufällig am Platz vor der Kirche getroffen habe, vermittelt dieses Gefühl. Die Eisentrattener sind eben wie Clochards – sie leben unter der Brücke.

Die Frist ist um…

Webmaster, 8. Februar 2009 | Politik, S 37 offiziell

Die S37 würde wegen ihrer funktionellen Einbindung in das europäische hochrangige Straßennetz erhebliche Verkehrsströme an sich ziehen, die über den Semmering oder den Schoberpass fließen.

11 Fragen

Ulrike, 7. Februar 2009 | Politik, S 37 offiziell

Seit Monaten wird in Kärnten eine äußerst kontroversielle Diskussion um den geplanten Vollausbau der S37 geführt. Wir, die Vertreterinnen und Vertreter von VERKEHRT Bürgerinitiative Maria Saal gegen Transit sind davon überzeugt, dass am 1. März 2009 Ihre Haltung, bzw. die Haltung Ihrer Wahlwerbenden Gruppe, in dieser Frage eine wesentliche Entscheidungsgrundlage für die Wählerinnen und Wähler der betroffenen Region sein wird.

Die “Enteignung” hat schon begonnen

Judith, 19. Dezember 2008 | Politik, S 37 offiziell

Wir wollen keine Autobahn und deshalb wollen wir auch kein Stückchen eines Gemeindegebiets im Planungsgebiet, die Planungen sollten umgehend eingestellt werden. Eine hochrangige alpenquerende Straße ist rechtswidrig. Warum will man unser Geld für Planungen ausgeben?

Parlamentarische Anfrage zur S 37

Webmaster, 12. August 2008 | Politik, S 37 offiziell

Parlamentarische Anfrage der Abgeordneten Dr. Gabriela Moser, Freundinnen und Freunde an den Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie betreffend 37 Fragen zur S37

Wird unsere Heimat zum Transitopfer?

Webmaster, 19. Juni 2008 | S 37 offiziell, Transit

Der Vollausbau der S 37 kann als Monsterprojekt bezeichnet werden, die Zunahme des Verkehrs in den betroffenen Gebieten wäre verheerend.