Herbst + Bienenfest der BI Mariahof

WOFO, 20. September 2009 | Aktivitäten+Termine, Land + Wirtschaft, S 37 offiziell

Die Biene und ihr Lebensraum im Zusammenhang mit dem Straßenbau

Haben Sie schon einmal konkret darüber nachgedacht, welche Bedeutung die Biene für Mensch und Tier auf dieser Welt hat? – Oder ist Ihnen bis jetzt die Gegenwart einer Biene immer unangenehm gewesen, aus Angst sie könnte sie stechen?
Gesunde, leistungsfähige Bienenvölker sind sowohl für die Imkerei als auch für die Landwirtschaft unverzichtbar.
Durch Totalausfälle von ganzen Bienenständen, wie sie in einigen Bundesländern Österreichs (z.B. Burgenland, Steiermark) bekannt geworden waren, entsteht einerseits den betroffenen Imkereibetrieben ein massiver wirtschaftlicher Schaden. Andererseits wird durch den Verlust von Honigbienenvölkern auch für viele Produktionszweige der Landwirtschaft die erforderliche Bienenbestäubung zur Erzielung einer guten Frucht- und Samenqualität bzw. Erntemengen massiv gefährdet.

Tatsache ist, dass die Biene für die Bestäubung vieler Pflanzen verantwortlich ist und ihre Fortpflanzung durch unterschiedlichste Umwelteinflüsse (wie z. B. permanenter Autolärm usw.) gefährdet ist. Herr Helfenschneider Johann hat uns diesbezüglich am Sonntag, im Rahmen unseres kleinen Herbstfestes, in einem eindrucksvollen Referat einen kleinen Einblick in die Arbeit eines Imkers und in die komplizierte Struktur und Bedeutung der Bienenvölker gegeben.

Da ein Bienenvolk in der Nähe einer stark befahrenen Straße oder Autobahn durch den permanenten Lärm stark irritiert wird, ist zu befürchten, dass eine Bienenzucht bzw. eine ausreichende natürliche Bestäubung der Pflanzenwelt in der Nähe von Autobahnen in Zukunft unmöglich sein wird.
 
 
 

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben